Sprinter und Springer steigen in die Saison ein

5. Juli 2020

Beim Einladungssportfest des TV Wetzlar zeigten einige unserer Sprinter sehr überzeigende Leistungen zum Saisoneinstieg.

Bei zulässigem Rückwind sprintete Robin Ganter sehr gute 10,69s über 100m und verpasste damit seine persönliche Bestleistung nur knapp. In der zweiten Serie stoppte die Uhr sogar 10,56s, allerdings mit deutlich zu starkem Rückenwind. Über die 110m Hürden blieb er mit 14,09s und 14,24s gleich in beiden Rennen unter seiner bis dahin gültigen persönlichen Bestleistung von 14,25s, leider wurde bei beiden Läufen ein zu starker Rückwind gemessen.

Einen starken Einstand über die 110m Hürden zeigte Yannick Spissinger bei den Männern. Mit 14,30s (+1,7m/s) und 14,16s (+2,2m/s) hielt er die Konkurrenz auf Distanz und blieb dabei, bei regulärem Wind, nur knapp über seiner PB von 14,20s.

Rang 2 über 100m, Sieg über 200m – Sprinterin Jessica-Bianca Wessolly kann zufrieden sein. Jessi sprintete zum Saisonauftakt gute 11,50s über 100m, an diesem Tag war nur Jennifer Montag mit 11,30s schneller, in 23,49s war ihr der Sieg über 200m nicht zu nehmen.

Beim „Springen mit Musik“ in Weisenbach zeigten unsere Nachwuchsspringer sehr gute Ergebnisse.

Die wertvollste Leistung verbuchte dabei Ruth Hildebrand. Die Deutsche Meisterin im Dreisprung der W15 und Deutsche Hallen-Vizemeisterin im Dreisprung der U20 verbesserte ihre persönliche Bestleistung im Weitsprung auf sehr gute 6,15m und im Dreisprung auf 12,66m. In beiden Disziplinen verbessert sie damit auch die bestehenden Stadion- und Meetingrekorde.

Dicht dahinter zeigte Fehintola Oladejo mit 12,35m einen soliden Saisoneinsteig.

Nicklas Sammet und Mathis Hager lieferten sich ein spannendes Kopf an Kopf Duell und machten mit 13,95m zu 13,90m den Sieg unter sich aus. Die „super“ Weite hat zwar noch gefehlt, aber dafür bieten die kommenden Wettkämpfe Gelegenheit.

Mehrkämpfer testen im Weitsprung

Alle vier U18 Mehrkämpfer zeigten tolle Leistungen im Weitsprung, darunter auch mit persönlicher Bestleistung. Den Sieg verbuchte mit 6,38m Simon Hahn, gefolgt von Kai Stang, der ihm mit 6,30m dicht auf den Fersen war. Rang vier ging an Nicola Heid mit 6,15m. Den ersten 6er verpasste Dillon Harris mit 5,97m knapp.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Like Us On Facebook

Facebook Pagelike Widget

premiumpartner

mvv

mvv

stadtmarketingmabauhauserima
erima