Amrhein löst EM-Ticket

26. November 2018

Wer dieses Jahr zur Cross-EM fahren will, für den führte kein Weg am Darmstadt-Cross vorbei. Wer sich einen der begehrten Plätze sichern wollte, musste dort einen Platz in den Top Drei (nationale Wertung) seiner Altersklasse erreichen. Souverän gelang dies Fabienne Amrhein.

In einem, vor allem gegen Ende, sehr schnellen Rennen sicherte sich die Mannheimerin mit zehn Sekunden Rückstand auf die Siegerin, Elena Burkard (LG farbtex Nordschwarzwald), den zweiten Rang und somit die Teilnahme bei der EM im niederländischen Tilburg.

Tilburg ist für Fabienne dabei bei weiten kein ungeschriebenes Pflaster. Im vergangenen Jahr sicherte sie sich dort bereits das Ticket für die EM 2017. Die extrem anspruchsvolle Strecke mit vielen engen Kurven und Hügeln dürfte ihr also liegen. Ein gutes Omen also um das selbstgesteckte Ziel, eine Platzierung unter den ersten 20, zu erreichen! Im Fokus steht aber nicht das eigene Ergebnis, sondern viel mehr die Mannschaftswertung. Nach einem siebten Platz 2016 und einem sechsten 2017 zählt das Team, bestehend aus Fabienne Amrhein, Elena Burkard (LG farbtex Nordschwarzwald), und Hanna Klein (SG Schorndorf 1846) hat in seiner jetzigen Verfassung zu den Medaillenkandidaten!

 

Im 600 Meter Cross-Sprint knüpft Omar Jammeh dort an, wo er in Pforzheim aufhörte. Den Endlauf der Männer gewann er souverän vor Constantin Schulz (LC Cottbus) und Lukas Abele (SSC Hanau-Rodenbach). Nachdem er sich im Vorlauf im Schongang für das Finale qualifizierte drehte Omar im Finale richtig auf und siegte in einer Zeit von 1:26,3 Minuten mit 1,1 Sekunden Vorsprung auf den ersten Verfolger.

 

Herzlichen Glückwunsch an beide Athleten und an ihren Trainer Christian Stang!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Like Us On Facebook

Facebook Pagelike Widget

premiumpartner

mvv

mvv

stadtmarketingmabauhauserima
erima

Twitter