Burghardt, Lobe und Trinemeier stark

22. Januar 2017

Sindelfingen, 21. Januar – Die MTG-Top-Athleten sind mit starken Leistungen in die Hallensaison 2017 gestartet. Im Sindelfinger Glaspalast blieb Olympia-Teilnehmerin Alexandra Burghardt über 60 Meter nur eine Hundertstel Sekunde über der Norm für die Hallen-Europameisterschaften in Belgrad.

Schon im Vorlauf lief Alexandra 7,34 Sekunden zum Auftakt der Winter-Wettkampfserie. Im Endlauf trommelte sie 7,29 Sekunden aufs Parkett. Das bedeutete den Sieg vor Hürdensprinterin Nadine Hildebrand (VfL Sindelfingen/7,40 Sekunden). Zur Bestzeit aus der Hallensaison 2015 fehlen Alexandra nun nur noch sechs Hundertstel Sekunden.

Hürdensprinterin Ricarda Lobe (Foto) hatte vergangenen Sonntag in Mannheim mit ihrer Bestzeit von 7,42 Sekunden über 60 Meter flach bereits gezeigt, dass sie sehr gut drauf ist. In Sindelfingen rannte sie im Vorlauf über 60 Meter Hürden 8,23 Sekunden, ehe sie sich im Finale auf schnelle 8,14 Sekunden steigerte. Damit fehlt Ricarda nicht mehr viel zu ihrer Bestzeit von 8,10 Sekunden, die gleichbedeutend mit der Hallen-EM-Norm ist.

Einen tollen Einstand in der Männerklasse feierte Kugelstoßer Cedric Trinemeier. In seinem ersten Wettkampf mit der 7,26-Kilo-Kugel  steigerte er sich von Versuch zu Versuch und ging am Ende mit der neuen Bestleistung von 18,41 Meter aus dem Ring. Fünf Mal flog die Kugel über die 18-Meter-Marke. Damit hat Cedric gleich die DM-Norm von 17,60 Meter abgehakt.

Bettina Schardt, Fotos: Gerson Pomari


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Twitter

premiumpartner

mvv mvv stadtmarketingmabauhauserima erima

Like Us On Facebook