Shanice Craft wiederholt Olympianorm

22. Mai 2016

Halle an der Saale 21./22. Mai – Fünf Athleten der MTG Mannheim gingen bei den traditionsreichen Halleschen Werfertagen an den Start. Diskuswerferin Shanice Craft konnte nicht ganz an ihre Weite (64,62 Meter) des letzten Wochenendes in Wiesbaden anknüpfen. Mit 61,57 Metern aus dem sechsten Versuch blieb Shanice ein weiteres Mal über der Olympianorm und belegte im internationalen Feld Platz sieben. Damit war Shanice erneut drittbeste deutsche Frau hinter Julia Fischer (SCC Berlin), die als Siegerin grandiose 68,49 Meter warf, und Nadine Müller (SV Halle/64,30 Meter).

Im Kugelstoßen kam Shanice – U20-Weltmeisterin von 2012 – auf 17,41 Meter und Platz sieben im A-Wettkampf hinter vier Chinesinnen, einer Niederländerin und einer Britin. Insgesamt lieferte sie die zweitbeste Weite einer deutschen Athletin ab – im B-Wettbewerb steigerte sich Sara Gambetta (SC DHfK Leipzig) auf 17,72 Meter.

In der männlichen Jugend U20 verbesserte Cedric Trinemeier seine Freiluft-Bestleistung im Kugelstoßen um einen Meter. Mit 19,63 Meter wurde Cedric Dritter hinter dem Norweger Marcus Thomsen (20,03 Meter) und Merten Howe (SC Neubrandenburg/19,90 Meter). Seine Hallen-Bestleistung verpasste Cedric nur um 25 Zentimeter.

Im Hammerwerfen der U20 ließ Yosef Alqawati den Sechs-Kilo-Hammer auf 56,11 Meter fliegen und wurde Zehnter im starken internationalen Feld. Sein Bruder Omar belegte am Sonntag im U16-Wettbewerb Rang acht mit 45,25 Meter. Alessandro Minnella wurde Zehnter.

Bettina Schardt


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Like Us On Facebook

Facebook Pagelike Widget

premiumpartner

mvv

mvv

stadtmarketingmabauhauserima
erima