5 Winterwurf-Titel für die MTG

31. Januar 2016

Mannheim, 31. Januar , Ludwigshafen, Offenburg, 30. Januar – Beim zweiten Teil der Baden-Württembergischen Winterwurfmeisterschaften holten die MTG-Athleten fünf Goldmedaillen. In Mannheim wurden die Titelkämpfe im Diskus- und Hammerwerfen ausgetragen.

Bei den Frauen gingen beide Siege nach Mannheim. Im Hammerwerfen dominierte Melanie Motenbäcker mit starken 56,47 Meter. Weitere drei Würfe landeten hinter der 55 Meter Marke. Im Diskuswerfen konnte die 43-jährige Bettina Schardt nach ihrem überraschenden Titelgewinn im Vorjahr den Titel wiederum überraschend verteidigen. Sie kam am besten mit den regnerischen Bedingungen zurecht und holte am Ende mit 42,13 Meter Gold. Im Diskuswerfen der Männer profitierte Nico Hahn vom nur zwei Teilnehmer „großen“ Feld und siegte mit 39,63 Meter.

Im Hammerwerfen der U20 war Yosef Alqawati der einzige Teilnehmer. Mit 54,35 Meter steigerte er als Baden-Württembergischer Meister seine Bestleistung mit dem 6-kg-Hammer um 1,70 Meter. Drei Würfe flogen über die 54-Meter-Marke. Eine gute Serie lieferte auch Pavla Snajdr ab. Fünf Würfe waren weiter als 48,46 Meter. Der weiteste landete bei 49,76 Meter. Damit gewann Pavla mit vier Metern Vorsprung den U18-Titel. Fatima Njoya wurde in der U20 knapp geschlagen und holte mit 37,10 Meter Silber – nur acht Zentimeter hinter der Siegerin. Ihre Bestleistung mit dem Vier-Kilo-Gerät steigerte Fatima gleich um mehrere Meter.

Bronze gab es im Hammerwurfwettbewerb der Männer für Markus Kissel mit 49,26 Meter. Ellen Weller belegte bei den Frauen Platz fünf mit dem Hammer (33,74) und Platz sieben mit dem Diskus (30,49 Meter). Am Samstag hatte Ellen beim Seniorensportfest in Ludwigshafen ihren ersten Wettkampf in der Altersklasse W50 mit der Drei-Kilo-Kugel bestritten. Mit 12,55 setzte sie ein erstes Ausrufezeichen. Sabine Scheffler steigerte sich in der W45 mit der 4-Kilo-Kugel auf 8,90 Meter.

Der erste Teil der Baden-Württembergischen Winterwurfmeisterschaften, das Speerwerfen, fand am Samstag in Offenburg statt. Hier holte Theresa Schellhaase in der U20 Bronze mit 41,69 Meter. Damit verbesserte sie ihre Bestleistung um fünf Meter. Clemens Gaa belegte in der männlichen U20 mit 50,21 Meter Rang fünf.

Bettina Schardt


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Like Us On Facebook

Facebook Pagelike Widget

premiumpartner

mvv

mvv

stadtmarketingmabauhauserima
erima