13x DLV-Top-Ten im Aktivenbereich 2015

28. Dezember 2015

Kurz vor dem Jahreswechsel werfen wir nochmal einen Blick zurück auf die Saison 2015 – dieses Mal auf die deutschen Bestenlisten der Männer und Frauen. Verena Sailer über 100 Meter (11,10 Sekunden) und die 4 x 100 Meter-Staffel (43,42 Sekunden) liefern jeweils die Spitzenzeit ab und liegen in Deutschland ganz vorne. Für Verena, die mittlerweile ja ihre Karriere beendet hat, reicht es in der europäischen Rangliste 2015 zu Platz sechs, die MTG-Vereinsstaffel rennt mit Yasmin Kwadwo, Alexandra Burghardt, Ricarda Lobe und Verena Sailer eine so schnelle Zeit, dass sie unter den europäischen Nationalstaffeln unter den Top-Ten wären.

Andreas Hofmann katapultiert in der Qualifikation der Weltmeisterschaften in Peking den Speer auf die neue Bestweite von 86,14 Meter. Im WM-Finale wirft sich Andreas auf Platz sechs. In der deutschen Jahresbestenliste ist er Zweiter. Shanice Craft liegt mit Diskus (64,79 Meter) und Kugel (17,29 Meter) auf Platz vier in Deutschland. Bei der WM wird sie mit dem Diskus Siebte, die U23-EM gewinnt sie (und holte Silber mit der Kugel).

U23: 11x MTGler in den DLV-Top-Ten

Patrick Domogala ist über 100 Meter in 10,30 Sekunden viertbester deutscher Sprinter des Jahres. Nach einem verletzungsbedingten Saisonabbruch will er 2016 wieder voll angreifen. Über 200 Meter reichen 21,25 Sekunden in seinem einzigen Rennen zu Platz 16. Die 4 x 100-Meter-Staffel mit Yannick Hoecker, Patrick Domogala, Dennis Herdt und Fabian Manke-Reimers läuft in 40,32 Sekunden auf Platz fünf.

Bei den Frauen ist Yasmin Kwadwo in 11,30 Sekunden Sechste, Alexandra Burghardt in neuer Bestzeit von 11,32 Sekunden Achte. Ricarda Lobe glänzt über 100 Meter Hürden in 13,22 Sekunden und ist viertbeste Deutsche 2015. Auch über die flachen Strecken beweist sie in 11,66 (100 Meter/19.) und 24,08 Sekunden (200 Meter/24.) ihre neue Schnelligkeit. Hannah Mergenthaler ist als 18-Jährige die jüngste MTGlerin in den Top Ten der Aktiven 2015. In 53,78 Sekunden sichert sich das Talent Platz acht über 400 Meter.

Erfolgreicher Nachwuchs: über 20x in den Top Ten

Fabienne Amrhein überzeugt über die langen Strecken. Bei ihrem ersten Halbmarathon in Oxford im Oktober rennt sie 1:15:53 Stunden und auf Rang zehn der Bestenliste. Über 5000 Meter (16:23,33 Minuten) ist sie Zwölfte, über 3000 Meter (9:31,95 Minuten) 16. Die 10 Kilometer Mannschaft mit Fabienne, Lea Düppe und Laura Mees belegt Platz neun.

Jeweils Platz 15 verzeichnen Sabrina Hochreuther, die mit 4,18 Meter einen neuen badischen Rekord im Stabhochsprung aufstellt, und Melanie Motzenbäcker mit 56,46 Meter im Hammerwerfen. Kira Weinberg sprintet über 100 Meter Hürden in 13,78 Sekunden auf Platz 19. Die U23-Staffel über 4 x 400 Meter mit Lisa Münzer, Hannah Mergenthaler, Jessica-Bianca Wessolly und Alexandra Trzensik (3:48,88 Minuten) belegt bei den Frauen Platz 13. In fast der gleichen Besetzung – lediglich Daniela Wenzel ist anstelle von Lisa Münzer am Start – rennen die jungen Damen als 4 x 100-Meter-Staffel in 47,35 Meter auf Platz 19.

Bei den Männern steigert sich Toumi Badreddine über 100 Meter auf 10,38 Sekunden und belegt Rang 14. Dennis Herdt wird über 200 Meter (21,42 Sekunden) 21. Frederic Giloy (2:25,98 Minuten) und Tobias Arnold (2:26,56 Minuten) platzieren sich über die selten im Einzel gelaufenen 1000 Meter auf den Rängen 20 und 25. Gemeinsam mit Sebastian Hanson laufen sie in der 3 x 1000-Meter-Staffel in 7:25,52 Minuten auf Platz 14. Patrick Genssle steigert sich mit dem Diskus auf 51,24 Meter und belegt Platz 29.

Alle DLV-Bestenlisten 2015

Bettina Schardt, Foto: Gerson Pomari


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Like Us On Facebook

Facebook Pagelike Widget

premiumpartner

mvv

mvv

stadtmarketingmabauhauserima
erima