Andreas Hofmann stark am Saisonende

16. September 2015

Thum, Zagreb, Brüssel, Rieti – Speerwerfer Andreas Hofmann hat die Saison mit starken Resultaten beendet. Zunächst warf er am 4. September in Thum 82,95 Meter und belegte Rang vier hinter seinen Nationalmannschaftskollegen Thomas Röhler (LC Jena/86,40 m), Johannes Vetter (SV Saar 05 Saarbrücken/84,91 m) und Lars Hamann (Dresdner SC/84,02 m).

Weiter ging die Reise nach Zagreb zum IAAF World Challenge-Meeting. Dort siegte am 8. September abermals Thomas Röhler (85,44 Meter). Andreas wurde starker Zweiter mit 84,98 Meter und ließ unter anderen den Olympiasieger Keshorn Walcott (Trinidad und Tobago/82,99 Meter) hinter sich.

Höhepunkt der September-Wettkämpfe war das Finale der Diamond-League in Brüssel am 11. September. Hier gingen die deutschen Speerwerfer zu dritt an den Start, wie auch schon im WM-Finale. Der Sieg ging dieses Mal an Tero Pitkämäki (Finnland/87,37 Meter) vor Thomas Röhler (86,56 Meter). Johannes Vetter wurde Fünfter (83,50 Meter), Andreas Hofmann kam mit 81,06 Meter auf Platz sieben.

Den letzten Speerwurf-Wettkampf des Jahres bestritt Andreas dann im italienischen Rieti am 13. September. Der Sieg ging an Lars Hamann, der sich auf den Meetingrekord von 84,26 Meter steigerte. Andreas belegte mit 78,73 Meter Rang vier, verzichtete aber aus Vorsicht auf die letzten drei Versuche.

Bettina Schardt, Foto: Gerson Pomari


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Like Us On Facebook

Facebook Pagelike Widget

premiumpartner

mvv

mvv

stadtmarketingmabauhauserima
erima