U23-EM-Silber für Alexandra Burghardt

10. Juli 2015

Tallinn, 10. Juli – Ein Traum ist wahr geworden! Am zweiten Tag der U23-Europameisterschaften im estnischen Tallinn hat Alexandra Burghardt die Silbermedaille über 100 Meter gewonnen. In einem aus deutscher Sicht historischen Rennen hatte Alexandra nach dem Start eine ganze Weile vorne gelegen, ehe die Favoritin Rebekka Haase (LV 90 Thum) doch noch vorbeiziehen konnte.

In 11,47 Sekunden siegte Haase vor Alexandra, die 11,54 Sekunden rannte und die Französin Stella Akakpo um eine Hundertstel Sekunde distanzierte. Einen deutschen Doppelsieg bei U23-Europameisterschaften über 100 Meter hatte es bis dato noch nicht gegeben.

„Klar hatte ich einen guten Start und lag lange vorn. Aber für mich geht mit der Medaille ein Traum in Erfüllung. Nun wollen wir am Sonntag mit der Staffel gut abschneiden“, sagte Alexandra zu leichtathletik.de.

Ricarda Lobe hatte am Vormittag über 100 Meter Hürden ihren ersten Auftritt im Nationaltrikot gehabt. Bei zwölf Grad, Regen und Gegenwind meisterte sie ihre Aufgabe gut und qualifizierte sich als Dritte ihres Laufes in 13,64 Sekunden für das Halbfinale am Nachmittag.

Dort war es dann eine Tausendstel-Entscheidung, die Ricarda ins Finale brachte. In starken 13,36 Sekunden belegte sie abermals den dritten Platz in ihrem Lauf und zog direkt ins Finale ein. Die Russin Anastasiya Nikolayeva wurde hauchdünn Vierte. 13,353 zu 13,354 war die Zielbildauswertung zu Gunsten Ricardas. „Das Finale war mein Ziel. Nun würde ich dort gern Richtung Bestzeit laufen“, sagte sie zu leichtathletik.de.

Am Samstag ist zunächst die Kugel-Silbermedaillen-Gewinnerin Shanice Craft um 10.15 Uhr mit der Diskus-Qualifikation dran. Am Nachmittag steht das Hürden-Finale mit Ricarda Lobe um 16.55 Uhr an.

Bettina Schardt

Like Us On Facebook

Facebook Pagelike Widget

premiumpartner

mvv

mvv

stadtmarketingmabauhauserima
erima