Vier Bestweiten für MTG-Werfer und -Stoßer

10. Mai 2015

Wiesbaden/Haguenau, 10. Mai – Beim 20. WLV-Werfercup in Wiesbaden überzeugten die Kugelstoßer Yemisi Ogunleye, Cedric Trinemeier und Gabriele Cascia mit neuen Bestweiten.

Yemisi steigerte im vierten Saisonwettkampf ihre Bestleistung mit der 3-Kilo-Kugel (16,47 Meter) gleich im ersten Versuch auf 16,64 Meter. 16,36 Meter im zweiten Durchgang folgten eine weitere Bestleistung von 16,88 Meter im dritten Versuch und 16,60 Meter im vierten. Damit belegte Yemisi Platz zwei in der U18 hinter der überragenden Julia Ritter (SuS Oberaden), die sich auf 18,29 Meter steigerte. Die Norm für die U18-WM in Kolumbien hat Yemisi nun zum dritten Mal übertroffen. Die nächsten Wettkämpfe sind in Halle und beim Länderkampf in Brixen geplant.

150510-trinemeier-wiesbaden-pomariCedric Trinemeier machte in der U20 einen guten Wettkampf. Hinter Valentin Döbler (LG Stadtwerke München/18,65 Meter) wurde Cedric Zweiter und verbesserte sich um einige Zentimeter auf 17,90 Meter. Gabriele Cascia stieß in der U18 die 5-Kilo-Kugel auf 14,75 Meter und erreichte damit als Zweiter auch eine neue Bestleistung.

Shanice Craft konnte nur als Zuschauerin in Wiesbaden dabei sein. Sie kuriert gerade eine Oberschenkel-Verletzung aus dem Trainingslager von Anfang April aus, ist aber schon wieder ins Training eingestiegen.

Fotos vom WLV-Werfercup in Wiesbaden von Gerson Pomari

Patrick Genssle ging beim Wettkampf „Interclubs Nord-Est Brassage National“ in Haguenau im Elsass an den Start. Im Trikot von Strasbourg Agglomération Athlétisme warf Patrick den Männerdiskus als Sieger auf 50,89 Meter. Damit steigerte er seine zwei Wochen alte Bestleistung aus Friedberg (50,43 Meter).

Bettina Schardt, Foto Trinemeier: Gerson Pomari

Like Us On Facebook

Facebook Pagelike Widget

premiumpartner

mvv

mvv

stadtmarketingmabauhauserima
erima