Hannah Mergenthaler Spitze in Deutschland

8. November 2014

Nach den Bestenlisten der Schüler U16 wurden diese Woche die DLV-Bestenlisten der weiblichen und männlichen U18 veröffentlicht. Herausragende MTG-Athletinnen sind dabei Hannah Mergenthaler und Kristin Tuxford. Hannah holte bei der U20-WM Bronze mit der 4 x 400-Meter-Staffel. In der nationalen Rangliste über 400 Meter liegt die 17-Jährige klar auf Platz eins. Mit 53,97 Sekunden hat sie mehr als eine halbe Sekunde Vorsprung auf Eleni Frommann (LC Jena/54,51 Sekunden). Ihre Sprintfähigkeit stellte Hannah Mergenthaler über 100 Meter Hürden unter Beweis, wo sie in 14,31 Sekunden auf Platz 18 rangiert.

Die Deutsche Meisterin im Siebenkampf der U18, Kristin Tuxford, führt die Bestenliste im Siebenkampf an mit ihrem badischen Rekord von 5637 Punkten. Außerdem ist sie noch in einigen Einzeldisziplinen mit starken Ergebnissen weit vorne in der Rangliste vertreten: Über 100 Meter Hürden liegt Kristin in 13,88 Sekunden auf Platz sechs. Im Weitsprung ist sie mit 5,89 Meter Elfte. Ihre Stärke in den Wurfdisziplinen zeigte Kristin mit 47,91 Meter im Speerwerfen als Achte und 14,01 Meter (32.) im Kugelstoßen.

Außerdem warf sie den Diskus – diese Disziplin gehört nicht zum Siebenkampf – gute 39,41 Meter und ist 25. Damit wandelt Kristin ein wenig auf den Spuren der EM-Vierten im Siebenkampf Carolin Schäfer. Die Frankfurterin griff in der Jugend auch immer mal wieder zum Diskus und warf beim DJMM-Endkampf 2009 in Mannheim über 42 Meter.

Zehnte in der DLV-Bestenliste ist die 4 x 100-Meter-Staffel mit Anna-Lena Huber, Melanie Wenzel, Lea Neugebauer und Melanie Thompson in 48,58 Sekunden. W15-Hammerwerferin Pavla Snajdr liegt mit 51,25 Meter auf Platz 13.

Bei der männlichen Jugend U18 ragen Cedric Trinemeier, Julian Otchere und Steffen Ulmrich heraus. Cedric steigerte sich im Kugelstoßen auf 18,73 Meter und holte DM-Bronze. In der Bestenliste ist er Vierter. Steffen rannte über 3000 Meter in 8:49,92 Minuten auf Rang zehn und ist zugleich bester Läufer des jüngeren Jahrgangs 1998. Julian Otchere flog im Stabhochsprung in der Halle und im Freien über 4,50 Meter. Damit ist er Achter in der Bestenliste und drittbester Springer des Jahrgangs 1998 und jünger.

Lukas Fuhrmann ist mit seinem badischen M15-Rekord von 4,21 Meter Platz 28. Henning Freudenberger belegt im Hochsprung mit 1,95 Meter Platz 17. Im Dreisprung ist Henning mit 12,57 Meter 45., M14-Schüler Devon Bender landete bei 12,51 Meter und ist 50. Im Hammerwerfen kam Petr Snajdr auf 50,78 Meter und ist 24., Yosef Alqawati warf 50,22 Meter und ist 26.

Bettina Schardt

Like Us On Facebook

Facebook Pagelike Widget

premiumpartner

mvv

mvv

stadtmarketingmabauhauserima
erima